Pflegetipps

für Bäder mit Naturstein:


Säureempfindlichkeit:

Vermeiden Sie unbedingt säurehaltigen Kontakt sowohl bei möglichen Lebensmitteln (verschütteter Wein beim Baden) als auch im Bezug auf die Reinigungsmitteln.
Auch bei Natursteine, die nicht zu den säureempfindlichen Sorten zählen, sollte ein Kontakt mit Säuren vermieden werden (speziell bei feinen/polierten Oberflächen).
Eine Imprägnierung schützt vor dieser Art der Schädigung nicht.

Fette und Öle im Natursteinbad

Durch Kosmetik- und Reinigungsartikel können leicht unschöne Flecken auf Ihrem Naturstein entstehen. Idealer Weise werden diese Schmutze umgehend nach der Entstehung entfernt, so dass die Gefahr eines eindringens in den Naturstein bestmöglich vermieden wird. Hilfreich hierbei ist auf jeden Fall die Imprägierung Ihres Natursteins. Dadurch wird die laufende Reinigung erleichtert und eine Fleckenbildung erschwert (siehe Imprägnieren). Sollten bereits Flecken intensiv in Ihrem Naturstein eingedrungen sein, kann Ihnen unsere Fleckenliste unter www.flecken-auf-naturstein.info bezüglich des weiteren Vorgehens behilflich sein.

Schützen Sie Ihre Oberfläche vor Kratzer & Co:

In den meisten Bäder sind grobe Schmutze wie Sand etc. nicht die Gefahr, da sie doch meist mit Hausschuhen oder den blanken Füssen genutzt werden.
Vorsichtig sollten sie mit dem Einsatz und Umgang von Dekoartikeln und Mobilar sein. Die Kombination mit Wasser kann bei Metallen unschöne Rostflecken verursachen, durch ein Verrücken sind schnell Kratzer in der Oberfläche. Sorgen Sie deshalb hier für einen weichen Kontakt (Unterlagen, Polsterung etc.) mit dem Naturstein sowie ausreichenden Abstand zum nassen Teil Ihres Bades.

Zu harte oder aggressive Reinigungsgeräte (Topfstahlwolle ...) oder Reiniger mit Schleifmitteln können schnell Kratzer verursachen, auch hier sind feine/polierte Oberflächen sehr anfällig.

Verwenden Sie bei der Beseitigung von groben Schmutz eine Wurzelbürste. Die feuchte Reinigung erfolgt idealer Weise mit Microfasertücher. Grobe Schmutze können bei Bedarf mit einem Ceranfeld-Hobel beseitigt werden (bei feinen/polierten Oberflächen).

Natursteinbad

Kalkflecken auf Ihrem Naturstein

Dies läßt sich kaum vermeiden, verwenden Sie bei der Reinigung entsprechend schonende Reiniger, die die Natursteinoberfläche nicht angreifen (siehe Produktempfehlung).
Leichte Kalkablagerungen können auch mit einer feinen Stahlwolle vorsichtig entfernt werden.

Sie sind sich unsicher beim Vorgehen:

Fragen Sie Ihren Fachmann vor Ort. Sollte dies nicht möglich sein, so sollten nur grobe Schmutze beseitigt werden und eine weitere Reinigung vorerst nur mit klarem Wasser erfolgen. Flecken sollten immer im flüssigen Zustand entfernt werden!
Da Schädigungen der Oberflächen durch falsche Anwendungen sehr kostspielig werden können, empfiehlt sich im Vorfeld (bereits beim Kauf oder vor der ersten Nutzung) immer eine Beratung durch Ihre(n) Naturstein-Fachmann/-frau.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok